Willkommen bei Würth Österreich Kontakt: +43 50 8242 8484

Weniger Aufwand, weniger Kosten, mehr Effizienz mit den digitalen Lösungen von Würth.

Das Digitale Handwerk vereint alle Lösungen für die Digitalisierung der Prozesse für den Einkauf von Materialien, die Würth für seine Kunden entwickelt hat.
Die Einkaufsabteilung 4.0 ist ein notwendiger Schritt für Unternehmen, die mit der Zeit gehen und ihre Produktions- und Entscheidungsprozesse optimieren wollen, um ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Mit dem Digitalen Handwerk erfüllt Würth die Bedürfnisse jedes Kunden: Sie erhalten maßgeschneiderte Lösungen und werden jederzeit von Ihrem persönlichen Ansprechpartner unterstützt.

Die Digitalisierung der Einkaufsprozesse hat drei Vorteile, die jeden unnötigen Aufwand reduzieren und sogar nahezu vermeiden können:

Absolute Kontrolle über alle Unternehmenseinkäufe

 

VOLLSTÄNDIGE KONTROLLE ÜBER ALLE EINKÄUFE DES UNTERNEHMENS

Nie wieder Bestellungen auf Post-its oder über Telefon. Mit den digitalen Unternehmenslösungen von Würth können Sie jeden Einkauf in einem digitalen Archiv zurückverfolgen und erfassen. Der Leiter der Einkaufsabteilung weiß somit jederzeit, wer was, wann und für welchen Auftrag eingekauft hat, und kann so jeden Einkauf dem richtigen Zweck zuordnen und das Budget stets im Blick behalten.

Bessere Effizienz und Produktivität der Einkaufsabteilung

 

BESSERE EFFIZIENZ UND PRODUKTIVITÄT DER EINKAUFSABTEILUNG

Wie viel kostet es, Schrauben und Bolzen zu bestellen? Studien haben gezeigt, dass die Bestellung eines C-Teils unter Berücksichtigung aller aktivierten Unternehmensprozesse und involvierten Personalressourcen im Durchschnitt 100 € kostet. Mit der Digitalisierung und Automatisierung der Beschaffungsprozesse können die Bearbeitungskosten von Bestellungen gesenkt und Ressourcen freigesetzt werden, die das Unternehmen in nutzbringendere Tätigkeiten investieren kann.

Keine Produktionsausfälle mehr und Optimierung der Bestände

 

OPTIMIERTE BESTÄNDE UND BIS ZU 30% REDUKTION DER BESCHAFFUNGSKOSTEN

Mit der Digitalisierung der Einkaufsprozesse und der Nutzung intelligenter Logistiksysteme lässt sich eine so wichtige Phase der Supply Chain wie die Verwaltung der Lagerbestände optimieren. Indem obsolete Restbestände reduziert und ausschließlich die C-Teile eingelagert werden, die für die Produktion benötigt werden, können Umsatzverluste vermieden werden, die auf eine ineffiziente Verwaltung der Lagerbestände zurückzuführen wären.