Spende an die FF Böheimkirchen

06.07.15

Würth spendet EUR 10.000,-- an die Freiwillige Feuerwehr Böheimkirchen.

Scheckübergabe FF Böheimkirchen

Geschäftsführer Alfred Wurmbrand (Würth) überreicht den Scheck über EUR 2.000,- an FF Kommandant Leo Stiefsohn (links im Bild) und Kommandant-Stellvertreter Gerhard Lechner (rechts im Bild).

Schaumübergabe

6.000 Liter Löschschaum für die Freiwillige Feuerwehr St.Pölten-Stadt.
v.l.n.r.: Markus Kurzbauer (FF St. Pölten-Stadt), Stefan Gugerell (Würth) Max Ovecka (Kommandant-Stellvertreter FF St. Pölten Stadt), Alfred Anzenberger (Würth)

Wenn Würth Österreich Rekorde erzielt, profitieren soziale oder gemeinnützige Organisationen. Für die Finanzierung eines Wechselladefahrzeuges der FF Böheimkirchen hat das Unternehmen EUR 10.000,-- zugesagt, EUR 6.000,-- wurden bisher übergeben.

2014 wurden aufgrund von erreichten Unternehmensrekorden bereits EUR 4.000,-- gespendet. Mit dem kürzlich erreichten Höchstwert in der Kundenanzahl wurden am 3. Juli 2015 weitere EUR 2.000,-- übergeben, die für die Anschaffung des dringend notwendigen Wechselladefahrzeuges benötigt wurden.

„Viele unserer Mitarbeiter sind bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig. Wir sehen es als unsere Verantwortung, gemeinnützige Organisationen im Ort zu unterstützen. Die FF Böheimkirchen mussten wir bereits mehrmals bei Hochwasser-Einsätzen am Firmenstandort in Anspruch nehmen und wir hoffen daher, unser Versprechen bald vollständig einlösen zu können“, so Würth Österreich Geschäftsführer Alfred Wurmbrand.

Zusätzlich zur Geldspende durften die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt auch 6.000 Liter Löschschaum von der Würth Unternehmenszentrale in Niederösterreich abholen.