800 Kettenvarianten

05.08.15

Würth stellt beeindruckendes Sortiment an Zurr- und Hebeketten vor

800 Kettenvarianten

Hebeketten dienen zum Bewegen von schweren Gütern mithilfe eines Krans.

Würth gilt als Komplettanbieter für Montage- und Befestigungstechnik. Nun hat das Unternehmen sein Sortiment an Zurr- und Hebeketten, die überwiegend in der Cargo- und Baubranche sowie im öffentlichen Dienst zum Einsatz kommen, umfassend erweitert. Insgesamt können 800 Kettenvarianten individuell zusammengestellt werden. Ergänzend bietet das Unternehmen ein einzigartiges Service an – die jährliche Überprüfung von Ketten, egal welchen Fabrikats. Mit dem breiten Ersatzteilsortiment wird das Würth Ketten-Angebot komplettiert.

Schwere Ladungen mit Zurrketten sichern

Zurrketten dienen der Sicherung von Fahrzeugen auf Tiefladern oder ähnlichen Transportgeräten. Von der Planierwalze bis zum Kran können so alle Arten von großen und schweren Ladungen gesetzeskonform gesichert werden. Dabei kommt vorwiegend die sogenannte Diagonalverzurrung zum Einsatz. Haken, Ketten, Spanner – alle Einzelteile sind beliebig kombinierbar, sofern die glei¬che Güteklasse und der gleiche Nenndurchmesser (Durchmesser der Ketten) zum Einsatz kommen.

Mit Kettengehänge schwere Güter bewegen

Kettengehänge finden häufig Anwendung auf Baustellen, um schwere Güter mithilfe eines Krans zu bewegen. Die Ketten gibt es in vielen Ausführungen und Längen, mit verschiedener Stranganzahl und Häken sowie in unterschiedlichen Stahlgüten (Güteklassen). Unter Güteklasse ist die verwendete Stahlsorte der Teile zu verstehen. Standard ist Güteklasse 8, bei höheren Güteklassen wird eine höhere Tragfähigkeit bei gleichzeitiger Reduktion des Gesamtgewichts der Kette erzielt.

Jährliche Überprüfung aller Fabrikate

Laut ÖNORM unterliegt eine Hebekette einer jährlichen Überprüfungspflicht. Diese ist für eine Hebekette aufgrund der Gefahr von herabstürzenden Teilen bei Kettenversagen notwendig. „Die Prüfung kann mit einer Belastungsprüfung oder einem Rissprüfverfahren erfolgen. Wir bieten beide Verfahren an“, erklärt Würth Experte Gerald Bertl, der als Produktmanager für das Sortiment von Zurr- und Hebeketten bei Würth Österreich verantwortlich zeichnet.

In Österreich herrscht – anders als in Deutschland – derzeit keine Prüfpflicht für Hilfsmittel, die zur Ladungssicherung einge¬setzt werden. Das bedeu¬tet, dass grenzüberschreitende Transporte Gefahren bergen können. „Es ist daher zu empfehlen, auch Zurrketten einer jährlichen Begutachtung zu unterziehen, die von einem Sachverständigen oder einem Prüf¬institut erfolgen kann. Wir bieten diese Überprüfung im Sinne der Sicherheit unserer Kunden an“, so Bertl.

Ein Prüfbus eines Würth Partnerunternehmens ist auf Anfrage in ganz Österreich unterwegs. „Geprüft werden nicht nur Würth Produkte, sondern jegliche Fabrikate“, freut sich Bertl über das kundenfreundliche Angebot.

Die passende Kette finden

Im Würth Online-Shop kann bei der Suche nach der richtigen Kette nach Nutzlänge, Nenndurchmesser, Traglast, Hakenform und Stranganzahl gefiltert werden. So gelingt es mit wenigen Klicks, die passende Kette für jede Anwendung zu finden.

Hebekette

Viersträngiges Kettengehänge inklusive Sicherungskarabiner

Viersträngiges Kettengehänge

Aufbau eines viersträngigen Kettengehänges inklusive Sicherungskarabiner

Diagonalverzurrung

Diagonalverzurrung

Bertl

Ing. Gerald Bertl MSc. ist für das Kettensortiment bei Würth Österreich verantwortlich.

Bertl_2

Produktmanager Gerald Bertl