Verleihung des Kardinal-König-Kunstpreises 2015

03.12.15

Würth Engagement für zeitgenössische Kunst bei der Verleihung des Kardinal-König-Kunstpreises

Kardinal-König-Kunstpreis 2015

Würth gratuliert der Preisträgerin des Kardinal-König-Kunstpreises 2015, Julia Haller (Mitte), Anita Hübner (links), Büro Prof. Reinhold Würth, Mario Schindlmayr (rechts), Geschäftsführer Vertrieb Würth Österreich

Die Nominierten des Kardinal-König-Kunstpreises

Die Nominierten des Kardinal-König-Kunstpreises v.l.n.r.: Christina Tsilidis, Markus Hofer, Julia Haller, Liddy Scheffknecht, Ulrike Königshofer, Niklas Lichti, Thomas Gänszler

Zum wiederholten Mal ist Würth Hauptsponsor eines wichtigen österreichischen Preises im Bereich der Bildenden Kunst. Der mit 11.000 Euro dotierte Kardinal-König-Kunstpreis, der am 27. November in einem Festakt in St. Virgil in Salzburg vergeben wurde, geht dieses Jahr an die 1978 geborene Künstlerin Julia Haller für ihre „einzigartige Position und kompromisslose Haltung in der heutigen malerischen Praxis“ so die Jurybegründung.

Kunst und Kultur sind seit 25 Jahren ein fixer Bestandteil der Würth Unternehmenskultur. „Mit der Unterstützung des Kardinal-König-Kunstpreises möchten wir jungen Künstlerinnen und Künstlern unsere Anerkennung für ihr Schaffen im Bereich der Bildenden Kunst ausdrücken.“, so Mario Schindlmayr, Würth Geschäftsführer Vertrieb.

Der Kardinal König Kunstpreis wird alle zwei Jahre an Künstler mit Wohnsitz in Österreich oder Südtirol vergeben, die nicht älter als 40 Jahre sind. Nominiert werden die teilnehmenden Kunstschaffenden von einer namhaften Jury. Die Ausstellung zum Kardinal-König-Kunstpreis ist bis 27. Jänner 2016 in St. Virgil Salzburg zu sehen. Nähere Informationen: www.kardinalkoenig-kunstpreis.at.

Tipp: Die Preisträgerin Julia Haller zeigt bis 31. Jänner 2016 im Untergeschoß der Wiener Secession ihre erste institutionelle Einzelausstellung „Smile from the Streets You Hold“.