ARBÖ verlängert Batterien-Vertrag mit Würth

28.04.17

Würth bewährt sich als Exklusiv-Lieferant von Energizer Starterbatterien für ARBÖ Prüfzentren. Die erfolgreiche Partnerschaft wurde nun vertraglich verlängert.

ARBÖ Vertragsunterzeichnung

Alfred Wurmbrand (Würth), KR Gerald Kumnig (ARBÖ) und Wolfgang Rieder (Würth) verlängern die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Am 21. April wurde die Vertragsverlängerung in der Würth Österreich Zentrale in Böheimkirchen von ARBÖ Generalsekretär Kommerzialrat Gerald Kumnig und Würth Österreich Geschäftsführer Alfred Wurmbrand unterzeichnet.

„Wir freuen uns, dass wir das Vertrauen von ARBÖ vor vier Jahren gewinnen konnten und diese erfolgreiche Partnerschaft nun fortsetzen. Batterien sind in der Pannenstatistik auf Platz 1. Die hervorragende Qualität der Energizer Starterbatterien und unser zuverlässiger Lieferservice wurden speziell heuer während der extremen Kälteperiode im Jänner bestätigt. Auch in diesem einsatzintensiven Monat konnten wir alle ARBÖ Prüfzentren österreichweit zuverlässig versorgen.“ so Wurmbrand.

Wolfgang Rieder, Bezirksleiter Würth Division Automotive, betreut ARBÖ von Beginn an: „Die Energizer Starterbatterie punktet speziell im Kurzstreckenbereich mit der innovativen PowerFrame-Gittertechnologie. Für Start-Stop Fahrzeuge ist außerdem ein breites Sortiment an AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat-Technology) und EFB Batterien (Enhanced Flooded Battery) in den ARBÖ Prüfzentren verfügbar, die eine hohe Marktabdeckung garantieren. Aber auch in anderen Produktbereichen pflegen ARBÖ und Würth seit Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Im Bereich der elektronischen Beschaffung konnten wir zum Beispiel gemeinsam Lösungen entwickeln, die auf beiden Seiten zur Reduktion von Prozesskosten geführt haben.“

http://news.wuerth.at/energizer